Was man beim Führungszeugnis online beantragen wissen sollte

führungszeugnis online beantragen

Ein anderes Wort für Führungszeugnis ist Strafregisterbescheinigung oder Strafregisterauszug. Dieses verfügt wesentliche Informationen darüber, ob man als vorbestraft gilt oder nicht. Somit stellt sie unter anderem den Beweis für die entsprechende Strafen oder Unschuld von dem Betroffenen dar. Es ist sozusagen ein behördliches Dokument, das die bislang aufgelisteten Straftaten der entsprechenden Person beinhalten. Ab einem Mindestalter von 14 Jahren kann man ein Führungszeugnis online beantragen. In diesem sind die jeweiligen Vorstrafen ersichtlich. Ob und für wie lange in dem Register die Vorstrafen aufgeführt und Auskünfte darüber gegeben werden, lässt sich aus den Regelungen des Bundeszentralregistergesetzes entnehmen. Jedoch findet keinesfalls die Übernahme von sämtlichen Verurteilungen in der Strafregisterbescheinigung statt, selbst wenn diese im Bundeszentralregister zu finden sind. Keine Übernahme erfolgt beispielsweise bei Jugendstrafen unter einer bestimmten Höhe, Freiheitsstrafen bis maximal ein Vierteljahr und Geldstrafen bis höchstens 90 Tagessätzen.

führungszeugnis online beantragen

Arten der Strafregisterauszüge

Es lässt sich ein Führungszeugnis online beantragen für eine Behörde, für Privatzwecke und in erweiterter Form. Auf Verlangen eines Arbeitgebers muss das private Führungszeugnis vorgelegt werden. Das Bundesamt für Justiz versendet es direkt an den Wohnsitz des Antragsstellers. Das Versenden des behördlichen Strafregisterauszugs erfolgt an die jeweilige staatliche Dienststelle. Bei solchen Dokumenten muss die Angabe des Verwendungszwecks geschehen. Vor der Übersendung der Strafregisterbescheinigung besteht die Möglichkeit, bei einem Amtsgericht selbst Einsicht in dieses Dokument zu nehmen. Man erteilt den erweiterten Strafregisterauszug, wenn die entsprechende Person ehrenamtlich oder beruflich Minderjährige betreut, erzieht oder auch ausbildet. Wer solch einen Antrag stellt, hat eine Aufforderung vorzulegen, in welche der Betroffene, der die erweiterte Strafregisterbescheinigung fordert, bestätigt, dass sämtliche Voraussetzungen dazu erfüllt sind.