Neuer Sattelzug für die Firma

Driving on a motorway

Vor kurzem bin ich von einem langen Auslandsaufenthalt zurückgekehrt und versuche mich nun daheim wieder einzufinden. Ich war auf Montage in Südamerika, das war schon das dritte Mal dass ich so lange unterwegs war für die Firma. Zum Ende hin habe ich Daheim nun doch schon mal ein wenig vermisst. Wir sind ein großes internationales Unternehmen und sind regelmäßig im Ausland unterwegs, haben in mehreren Ländern Niederlassungen. Daher müssen einige Kollegen und ich öfter nach dem rechten schauen und bei Aufträgen helfen. Ich mag die Abwechslung sehr, kann es mir auch durch mein Singledasein gut leisten. Ich bin frei und ungebunden und kann problemlos für einige Zeit weg. Nur meine Eltern sind für mich ein Grund, einmal nicht mehr weg zu gehen. Sie sind auch beide nicht mehr die jüngsten und irgendwann wird die Zeit kommen, in der sie Pflege und Zuwendung brauchen. Das ist zeitaufwendig und da kann man nicht mehr zu lange am Stück unterwegs sein.

Sattelzug von guter Qualität

In der Firma sind wir aktuell sehr beschäftigt. Wenn ich in Deutschland bin mache ich permanent Überstunden und lebe praktisch für das Unternehmen. Aber mir macht das auch Spaß. Durch die Firma habe ich viele Freunde kennengelernt und mein Aufgabenbereich erfüllt mich auch. Ich habe mal in einer unteren Etage im Büro begonnen und mich mit der Zeit durch zusätzliche Kurse und Qualifikationen hochgearbeitet. Dafür braucht man viel Disziplin und Motivation, die ich auch immer dafür hatte, sonst funktioniert das nicht. Von meinen Eltern habe ich früher auch immer die nötige Unterstützung erhalten. Sie haben immer an mich geglaubt und mir Mut gemacht. Deswegen möchte ich ihnen das einmal zurückgeben. Direkt nach Ankunft in Deutschland bekommen wir in der Firma viele neue Fahrzeuge.

Viel Motivation und Neuzugänge

Unser Unternehmen hat sehr viele Lkws, die innerhalb Europas Waren ausfahren. Da wir eine so hohe Auftragslage haben und kein Rückgang in Sicht ist, mussten viele neue Fahrzeuge und Maschinen bestellte werden. Unter anderem auch der Sattelzug. Sie sind sehr wichtig und müssen europäischen Sicherheitsrichtlinien entsprechen. Unsere Fahrzeuge sind immer in bestem Zustand und das auch dank der guten Kontakte zu Händlern. Die Fahrzeuge und Maschinen müssen robust und langlebig sein. Viel Ärger damit braucht keiner, das hält den Betrieb nur auf. Dafür gibt es auch eine eigene Kfz- Abteilung, die mindestens genauso wichtig ist wie die Buchhaltung. Alles muss eben seine Ordnung haben, dann macht es gleich auf lange Sicht viel mehr Spaß. 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*